1. Allgemeines
    Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für Lieferungen, Leistungen und Angebote zu Miete von Produkten (Software) mit Dokumentationen (nachfolgend Produkte) der FIRST AVENUE GmbH (nachstehend FIRST AVENUE). Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Auftraggebers werden auch ohne ausdrücklichen Widerspruch selbst im Falle der Lieferung nicht Vertragsbestandteil. Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform.
  2. Angebot, Vertragsabschluss, Verrechnung
    1. Angebote von FIRST AVENUE sind insbesondere hinsichtlich der Preise, Lieferfristen und Nebenleistungen freibleibend.
    2. Der Umfang der von FIRST AVENUE zu liefernden Produkte und zu erbringenden Leistungen wird allein durch die Auftragsbestätigung von FIRST AVENUE festgelegt, ergänzt gelten diese AGB.
    3. FIRST AVENUE behält sich die Berücksichtigung zwingender, durch rechtliche und technische Normen bedingte Abweichungen von den Angebotsunterlagen bzw. von den Auftragsbestätigungen vor.
    4. Rechnungen von FIRST AVENUE werden ausschließlich per E-Mail an den Auftraggeber gesendet.
  3. Installation, Schulung und Beratung
    1. Der Auftraggeber ist für die ordnungsgemäße Installation der gelieferten Produkte selbst verantwortlich, wenn nicht anderweitige Vereinbarungen getroffen werden
    2. 3.2.Sofern eine entsprechende Vereinbarung zu Installations-, Schulungs-, und Beratungsleistungen getroffen wurde, hat der Auftraggeber dafür zu sorgen, dass die erforderlichen kundenseitigen Voraussetzungen erfüllt sind, insbesondere die erforderlichen Räumlichkeiten, Kommunikationswege, Unterlagen und Personal bereitgestellt sind. Erfüllt der Auftraggeber seine Mitwirkungspflichten nicht ordnungsgemäß, so verlängern sich die vertraglich vereinbarten Ausführungsfristen von FIRST AVENUE angemessen. FIRST AVENUE kann den durch die Verzögerung verursachten Mehraufwand insbesondere durch verlängerte Bereitstellung des eigenen Personals oder der eigenen Sachmittel in Rechnung stellen.
    3. Zusagen bedürfen der schriftlichen Bestätigung.
    4. Die Installation erfolgt erst nach Bezahlung der Mietgebühr. Die Rechnung ist bei Sicht fällig, ausgenommen andere schriftliche Vereinbarungen.
  4. Gefahrenübergang, Abnahme von Leistungen
    1. Soweit nichts anderes vereinbart ist, erfolgen die Lieferungen auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers.
    2. Von FIRST AVENUE auftragsgemäß installierte Produkte werden vom Auftraggeber gemeinsam mit einem Vertreter von FIRST AVENUE unverzüglich getestet. Funktionieren die Produkte im Wesentlichen vertragsgerecht, erklärt der Auftraggeber unverzüglich und schriftlich die Abnahme.
    3. FIRST AVENUE behält sich vor, Mängel nach Wahl durch Nachbesserung, Austausch mit fehlerfreien Produkten oder durch Änderung der Leistung zu beseitigen. Falls FIRST AVENUE Mängelbeseitigungen durch Änderung der Leistung vornimmt, wird FIRST AVENUE den ursprünglich vereinbarten Leistungsumfang für den Auftraggeber nicht in den wesentlichen Aspekten ändern. Der Auftraggeber wird FIRST AVENUE bei der Beseitigung im erforderlichen Umfang unterstützen.
    4. Der Auftraggeber kann erst bei endgültigem Fehlschlagen der Mängelbeseitigung Herabsetzung der Vergütung oder den Rücktritt vom Vertrag verlangen.
    5. Bei nur unerheblicher Minderung des Wertes oder der Tauglichkeit der Leistung ist Rücktritt ausgeschlossen.
    6. Werden vom Auftraggeber oder von Dritten Veränderungen an den Produkten vorgenommen, so erlischt der Gewährleistungsanspruch, es sei denn, der Auftraggeber weist nach, dass der Mangel nicht auf die Veränderung zurückzuführen ist.
    7. Der Auftraggeber ist nicht berechtigt, Mängel selbst oder durch Dritte zu beseitigen und Ersatz der erforderlichen Aufwendungen zu verlangen.
    8. FIRST AVENUE ist berechtigt, von ihr geschuldete Leistungen von geeigneten Dritten erbringen zu lassen.
    9. Bei schuldhafter Verletzung von Beratungs-, Schulungs- oder sonstiger Dienstleistungspflichten ist FIRST AVENUE zunächst zur kostenfreien Nachbesserung berechtigt, es sei denn, die Nachbesserung ist für den Auftraggeber nicht zumutbar.
  5. Lieferfristen
    1. Von FIRST AVENUE genannte Fristen, insbesondere Liefertermine, sind nur verbindlich, wenn sie schriftlich als verbindlich zugesagt wurden.
    2. Auftragsänderungen führen zur Aufhebung vereinbarter Termine und Fristen, soweit nichts anderes vereinbart wird.
    3. Lieferfristen verlängern sich angemessen im Falle höherer Gewalt und allen von FIRST AVENUE nicht zu vertretenden Hindernissen, welche auf die Lieferung oder Leistung von erheblichem Einfluss sind.
    4. FIRST AVENUE ist im zumutbaren Umfang zu Teillieferungen und Teilleistungen berechtigt.
  6. Preise, Zahlung
    1. Produkte und Leistungen, für die nicht ausdrücklich feste Preise vereinbart sind, werden zu den am Tage der Erbringung gültigen Listenpreisen berechnet.
    2. FIRST AVENUE ist an die angegebenen Preise nicht gebunden, wenn eine längere Lieferfrist als drei Monate ab schriftlicher Auftragsbestätigung vereinbart ist. In diesem Fall werden die zum Zeitpunkt der Lieferung gültigen Preise verrechnet.
    3. Die Miete beginnt mit Übergabe des Übergabeprotokolls (bei Installation). Die Miete wird ab dem Tag der Installation bis 31. Dezember abgegrenzt, folglich jeweils jährlich im Monat Januar fakturiert; die Rechnung wird dem Auftraggeber in digitaler Form zugesendet, Gemäß DPR 445/2000 Sekt. III art. 14 Absatz 1 und Beschluss 107/2001 ist die telematische Übermittlung rechtens.
      Die Miete unterliegt einer jährlichen EUROSTAT-Anpassung. Als Bezugsmonat wird der Monat Oktober festgelegt. Die Miete wird auf einen durch 5 teilbaren Betrag aufgerundet ohne Kommastellen. Eine Anpassung nach unten ist ausgeschlossen.
    4. Beim Kauf eines Tippthek Produktes ist die auf der aktuellen Preisliste angegebene Miete zu begleichen. Beim Kauf von zwei Produkten ist die günstigere angegebene Miete zu begleichen, zusätzlich kommen 275€ hinzu. Für jedes weitere Produkt kommen jeweils 275€ auf die jährliche Miete hinzu. Nur gültig je Kategorie (Kategorie 1 mit externen Content; Kategorie 2 ohne externen Content)
  7. Eigentumsvorbehalt
    1. FIRST AVENUE behält sich das Eigentum an den vermieteten Produkten vor.
    2. Bei vertragswidrigem Verhalten des Auftraggeber – insbesondere bei Zahlungsverzug oder zu erwartender Zahlungseinstellung – ist FIRST AVENUE berechtigt die Dienstleistung und somit das gewährte Nutzungsrecht mit sofortiger Wirkung einzustellen und die Vorbehaltsware auf Kosten des Auftraggebers zurückzunehmen. Der Auftraggeber hat den zur Abholung der Vorbehaltsware ermächtigten Mitarbeitern von FIRST AVENUE den Zutritt zu den Geschäftsräumen während der Bürozeiten auch ohne vorherige Anmeldung zu gestatten.
  8. Gewährleistung
    1. Die Gewährleistungsfrist für verkaufte Geräte ist an den jeweiligen Hersteller/Lieferanten gebunden. Für mutwillige Beschädigung oder Diebstahl haftet der Auftraggeber.
    2. Gegenstand der Gewährleistung ist für die vermietete die Software (TIPPTHEK) ausschließlich die aktuelle installierte Version. Fehler an der Software, die auf nachträgliche Änderungen des Auftraggebers zurückzuführen sind, sind ebenso wenig Gegenstand der Gewährleistung wie Fehler am Betriebssystem des Auftraggebers oder Drittprodukten.
    3. FIRST AVENUE gewährleistet, dass die Produkte der in der Anwenderdokumentation enthaltenen Leistungsbeschreibungen entsprechen und fehlerfreie ausgeliefert werden.
    4. Der Auftraggeber hat keinen Anspruch auf Vornahme von Programmerweiterungen nach Gefahrenübergang, auch nicht, wenn diese aufgrund gesetzlicher Änderungen notwendig werden.
    5. FIRST AVENUE übernimmt keine Gewährleistung bei fehlender oder unzureichender Internetverbindung.
  9. Haftungsbeschränkungen
    1. Zum Ersatz von Schäden ist FIRST AVENUE, gleich aus welchem Rechtsgrund, nur verpflichtet, wenn der Schaden auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz von FIRST AVENUE zurückzuführen ist. Im Falle der groben Fahrlässigkeit haftet FIRST AVENUE nicht für mittelbare Schäden, Mangel- Folgeschäden oder entgangenen Gewinn.
    2. Unberührt bleibt das gesetzliche Rücktrittsrecht des Vertragspartners, jedoch haftet FIRST AVENUE im Übrigen nur in Höhe des typischerweise vorhersehbaren Schadens bzw. der typischerweise vorhersehbaren Aufwendung.
    3. Auf jeden Fall ist die Haftung von FIRST AVENUE auf die Deckungssumme der Betriebshaftpflichtversicherung von FIRST AVENUE beschränkt.
    4. Ansprüche, die auf unabdingbare gesetzliche Vorschriften zur Produkthaftung beruhen, bleiben unberührt.
    5. FIRST AVENUE übernimmt keine Haftung für Verletzungen von Copyrights oder geschützten Inhalten Dritter welche vom Auftraggebers publiziert undmiete gespeichert sind.
  10. Rechtseinräumung - Vertraulichkeit
    1. Der Kunde erhält ein zeitlich unbefristetes nicht ausschließliches einfaches Nutzungsrecht die Produkte (Software, Hardware und Dokumentation) in seiner Betriebsstätte gemäß diesem Vertrag auf unbestimmte Zeit gegen Bezahlung der gesondert vereinbarten Miete zu nutzen. Alle Schutzrechte an den Produkten stehen dem Rechtsinhaber FIRST AVENUE zu. Die auf dem Programmträger oder der Verpackung angebrachten Schutzrechtshinweise hat der Auftraggeber grundsätzlich zu beachten.
    2. Die Vermietung der Produkte, die Erteilung von Nutzungsrechten für Dritte, die Abtretung der Nutzungsrechte, sowie die Nutzung der Produkte innerhalb eines Application Service Provider (ASP) ist unzulässig bzw. bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch FIRST AVENUE.
    3. Der Auftraggebers ist nicht berechtigt die Produkte als Instrument für weitere Geschäftszwecke oder für entgeltliche oder unentgeltliche Erstellung von Lösungen für Dritte zu verwenden.
    4. Der Auftraggebers ist nicht berechtigt, die Produkte zu übersetzen, abzuändern oder zu bearbeiten oder die Produkte zu dekompilieren, zu „revers-engineeren“ oder zu deassemblieren, den Quellcode zu ermitteln, oder Bearbeitungen von irgendeinem Teil der Produkte zu erstellen, die Produkte drahtgebunden oder drahtlos öffentliche wiederzugeben. Der Auftraggeber verpflichtet sich darüber hinaus zur vertraulichen Behandlung der zugeteilten Benutzerdaten (Passwort und Benutzername).
    5. Mit weiter Benützung des Produkts wird jede weitere Form der AGB akzeptiert.
  11. Updates – Instandhaltung - Laufzeit – Technischer Support- Technik - Garantie
    1. Die von FIRST AVENUE gelieferten Produktebenötigen Updates um wirkungsvoll arbeiten zu können. Updates sind Verbesserungen und Erweiterungen bereits vorhandener Komponenten und beinhalten außerdem die Instandhaltung des Programms, die Sicherung der Daten und deren Konsistenz. Updates ersetzen zuvor lizenzierte Teile der Produkte und werden automatisch installiert und übernommen. FIRST AVENUE behält sich das Recht vor die für Updates vorgesehenen Lizenzbestimmungen- und Bedingungen – bei vorheriger Benachrichtigung des Auftraggebers – zu ändern. Updates können zu zeitweiligen Ausfällen führen.
    2. Die Laufzeit der Miete wird mit sechsunddreißig Kalendermonaten festgelegt und stillschweigend für weitere sechsunddreißig Monate verlängert, wenn sie nicht 3 Monate vorab schriftlich gekündigt wurde. Für allfällige Preisänderungen und/oder Indexanpassungen mit Wirkung ab verlängerter Aushang-/Veröffentlichungsdauer gilt die fehlende Kündigung als Zustimmung zur Preisänderung und/oder Indexanpassung. Die Mietkosten werden gesondert von Jahr zu Jahr und unbeschadet der darüber hinausgehenden Wirksamkeit dieser AGB auch nach Ablauf des Miet-Zeitraumes je nach den ausgewählten Komponenten und Features bestimmt. Die Instandhaltung beinhaltet Updates und die Anbringung von Features welche in Absprache mit dem Kunden hinzugefügt oder hinzuprogrammiert werden können. Während der Laufzeit der Miete ist der Auftraggeber berechtigt, den technischen Support von FIRST AVENUE zu den festgelegten Parametern gemäß Auftrag zu beanspruchen. Dieser wird von FIRST AVENUE oder von einem von FIRST AVENUE beauftragten Unternehmen sichergestellt.
    3. Der Auftraggeber nimmt zur Kenntnis, dass die Produkte aus technischen Gründen und um die Lebensdauer der verkauften Hardware zu verlängern in den Nachtstunden heruntergefahren werden können.
    4. Beginn der Miete gilt mit Abschluss der Installationsarbeiten; mit Übergabe oder Zustellung der entsprechenden Rechnung gelten diese als abgeschlossen; eine gesonderte Abnahmezustimmung durch den Auftraggeber wird explizit ausgeschlossen.
    5. Solange der Auftraggeber Produkte von FIRST AVENUE nutzt, bestätigt er automatisch alle Folge-Versionen der AGB. Die aktuelle Version steht jederzeit unter folgendem Link zur Verfügung:http://tippthek.com/Agb/Hotel.pdf
    6. Der Auftraggeber sichert FIRST AVENUE zu, die Produkte für die Dauer der Miete aktiv zu betreiben.
    7. Alle von First Avenue verkauften Hardware Produkte unterliegen den Garantiebestimmungen des Herstellers. Diese kann zwischen 12 und 36 Monate sein. Details je Produkt auf Anfrage. Ein eventueller Hardware Austausch kann, auch wenn das Produkt unter Garantie steht, bei Verschulden des Auftraggebers in Rechnung gestellt werden.
  12. Externe Inhalte
    1. FIRST AVENUE ist während der Laufzeit der Miete berechtigt - auf exklusiver Basis - jederzeit gesponserte Inhalte von Dritten auf seinen Produkten anzuzeigen. Der Auftraggeber erklärt mit Unterzeichnung dieser AGB und für die Dauer der Miete keine ähnlichen Produkte von anderen Herstellern wie jene von FIRST AVENUE zu installieren.
    2. Der Auftraggeber verpflichtet sich, ohne ausdrückliche und schriftliche Genehmigung von FIRST AVENUE, keine externen Inhalte (kostenlos oder gesponsert) sondern ausnahmslos hausinterne Inhalte einzuspielen.
    3. Auf Anfrage können die Produkte auch ohne externen Content ausgestrahlt werden (als externer Content werden alle Inhalte bezeichnet, welche von verschiedenen externen Unternehmen / Anbietern bezogen und in den Produkten angezeigt werden, so z.B.: Wetter, Webcams, Events, Tagestipps, Kulturtipps, Shoppingtipps, Skipisten-Infos, Kartenmaterial usw.) . Es gilt dazu der gültige Listenpreis für „Miete ohne externen Content“.
    4. FIRST AVENUE garantiert keinen externen Content in seinen Produkte anzuzeigen, welche in direkter Konkurrenz mit dem Auftraggeber sind oder vom Auftraggeber vorab ausdrücklich verboten werden.
  13. Datenschutz (Privacy)
    Mitteilung zum Datenschutz gemäß Legislativdekret Nr. 196 vom 30.06.2013 und nachfolgenden Änderungen.
    1. Inhaber der Daten: Der Inhaber der Datenverarbeitung ist demzufolge FIRST AVENUE, mit Rechtssitz in der Romstrasse in Meran, in der Person des gesetzlichen Vertreters.
    2. Die Datenverarbeitung erfolgt hauptsächlich mithilfe elektronischer automatischer Mittel, kann aber auch ohne elektronische Mittel erfolgen. Sie umfasst alle im Art. 4. Ab. 1 Buchstabe a des gesetzesvertretenden Dekrets Nr. 196 vom 30.06.2003 und nachfolgenden Änderungen vorgesehen und für die betreffende Datenverarbeitung erforderlichen Vorgänge. In jedem Fall erfolgt die Verarbeitung der Daten unter Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen, die die Sicherheit der Daten und deren Geheimhaltung gewährleisten.
    3. Der Schutz der Daten erfolgt mit den gängigen modernen Technologien: Die Speicherung erfolgt auf Servern, die den technischen Richtlinien des italienischen Datenschutzgesetzes entsprechen.
    4. Der Auftraggeber ist damit einverstanden, dass seine Daten und veröffentlichten Inhalte von FIRST AVENUE gespeichert und zur Erbringung der angebotenen Leistungen sowohl auf der Website, als auch auf allen Unterseiten und mobilen Applikationen, sowie zu Zwecken der eigenen Marktforschung und Werbung von FIRST AVENUE sowie der Erfüllung von gesetzlichen und vertraglichen Pflichten verarbeitet werden. Die Mitteilung sämtlicher Daten ist freiwillig.
    5. Der Auftraggeber kann sich jederzeit über den Stand seiner Daten (wie Herkunft der verwendeten Daten, Zweck, Art und Weise der Bearbeitung, die angewandte Logik im Falle der elektronischen Bearbeitung, die Benennung des Inhabers und des Verantwortlichen für die Bearbeitung der Daten, der Personen oder Kategorien von Personen, denen die Daten bekanntgegeben werden können oder die in ihrer Eigenschaft als Verantwortliche oder Daten Verarbeiter in Kenntnis der Daten gelangen können) informieren, sowie die Änderung/Aktualisierung/Richtigstellung oder die Löschung der Daten beantragen.
    6. Der Auftraggeber ist mit der Übermittlung seiner Daten und der kommerziellen Verwertung seiner veröffentlichten Inhalte an Kooperations- und Geschäftspartner der FIRST AVENUE sowie an Behörden einverstanden. Er stimmt daher ausdrücklich zu per Telefon, Fax, E-Mail, SMS etc. auch in Form von Massensendungen und auch zu Werbezwecken über Aktionen seitens der FIRST AVENUE und seiner Kooperations- und Geschäftspartnerpartner informiert zu werden. Diese Zustimmung kann vom Auftraggeber jederzeit per E-Mail an info@tippthek.com oder per Post an die im Impressum angeführte Anschrift widerrufen werden.
    7. Der Auftraggeber stimmt ausdrücklich zu und verzichtet demzufolge auf die Geltendmachung sämtlicher Ansprüche (z. B. wegen Verletzung des Datenschutzes) , dass die von ihm angegebenen Daten an staatliche Stellen oder sonst gemäß Art. 24 Legislativdekret Nr. 196 vom 30.06.2003 klagebefugte Einrichtungen (Polizei, Gerichte, Behörden, Schutzverband gegen den unlauteren Wettbewerb etc.) weitergegeben werden, die Untersuchungen in Bezug auf bereitgestellte Inhalte vornehmen.
  14. Schlussbestimmungen
    1. Rechtsnachfolge
      1. Im Falle einer Einzel- oder Gesamtrechtsnachfolge im Zuge einer Umgründungsmaßnahme ist FIRST AVENUE berechtigt, sämtliche Rechte und Pflichten aus dem Vertragsverhältnis mit dem Inserenten ohne dessen Zustimmung auf den Rechtsnachfolger zu übertragen.
      2. Der Auftraggeber ist verpflichtet sämtliche Rechte und Pflichten auf Rechtsnachfolger (Einzel- oder Gesamtrechtsnachfolge) zu überbinden. Die Weitergabe von Rechten und Pflichten an Dritte ist dem Inserenten ohne vorherige ausdrückliche schriftliche Zustimmung der FIRST AVENUE nicht gestattet.
    2. Salvatorische Klausel
      1. Die Unwirksamkeit oder Nichtigkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB lässt die Geltung der übrigen Bestimmungen dieser AGB unberührt. Die unwirksamen oder nichtigen Bestimmungen werden durch gültige und durchsetzbare ersetzt, die den beabsichtigten Zweck so gut wie möglich erreichen. Dies gilt sinngemäß auch für den Fall einer Lücke in diesen AGB.
    3. Anwendbares Recht, Erfüllungsort und Gerichtsstand
      1. Auf alle Rechtsverhältnisse zwischen FIRST AVENUE und den Auftraggeber aus und im Zusammenhang mit der Internet-Plattform findet ausschließlich das italienische Recht unter Ausschluss der Verweisungsnormen des IPR und des UN-Kaufrechtsübereinkommens Anwendung.
      2. Erfüllungsort ist der Sitz der FIRST AVENUE.
      3. Für Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit der Internet-Plattform gilt das sachlich zuständige Gericht in Bozen (Italien) als vereinbart, sofern zwingende Bestimmungen des Konsumentenschutzgesetzes nicht entgegenstehen.

Der Auftraggeber erklärt gemäß und mit Wirkung der Art. 1341 und 1342 italienisches Zivilgesetzbuch die unter folgenden Ziffern angeführten Klauseln, geprüft und nachdem er sie gelesen und nochmals gelesen hat, anzuerkennen: Art. 4.1. Lieferung auf Kosten und Gefahr des Auftragsgebers; 4.4. Herabsetzung der Vergütung oder Rücktritt; 4.10. Haftung bei Datenverlust; 7.2. Vertragswidriges Verhalten; 8.4. Kein Anspruch auf Vornahme von Programmerweiterungen; 9.1. Schadensersatz nur bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz; 9.2. Haftung nur für vorhersehbaren Schaden; 9.3. Beschränkung der Haftung auf Betriebspflichtversicherung; 11.2 Die Laufzeit der Miete wird mit sechsunddreißig Kalendermonaten festgelegt und stillschweigend für weitere sechsunddreißig Monate verlängert, wenn sie nicht 3 Monate vorab schriftlich gekündigt wurden. Für allfällige Preisänderungen und/oder Indexanpassungen mit Wirkung ab verlängerter Aushang-/Veröffentlichungsdauer gilt die fehlende Kündigung als Zustimmung zur Preisänderung und/oder Indexanpassung; 12.1 und 12.2. Externe Inhalte; 13.4. Verarbeitung der angegebenen Daten und Inhalte; 13.6. Übermittlung der Daten und der kommerziellen Verwertung der veröffentlichten Inhalte an Kooperations- und Geschäftspartner 13.7. Weitergabe der Daten an staatliche Stellen und klagebefugte Einrichtungen; 14.1.1. Gesamtrechtsnachfolge; 14.1.2. Übertragung der Rechte und Pflichten des Auftraggeber auf Rechtsnachfolger; 14.2.1. Unwirksamkeit und Nichtigkeit einzelner Bestimmungen der AGB; 14.3.1 Anwendbares Recht; 14.3.2. Erfüllungsort; 14.3.3. Zuständiges Gericht;

Der Auftraggeber, erklärt und verpflichtet sich alle aus diesem Vertrag herführenden Leistungen der FIRST AVENUE, sowohl für die Gesellschaft, als auch persönlich zu übernehmen. Kraft dieser Verpflichtung, übernimmt der Auftraggeber die persönliche und uneingeschränkte Haftung für die Leistungserfüllung gegenüber FIRST AVENUE.